Sondersitzung AGRAR: Carbon Farming

2. Dezember 2021 in Berlin

Wie muss die Bewirtschaftung landwirtschaftlicher Flächen gestaltet werden, um die Kohlenstoffspeicherung zu fördern? Welche Anreize braucht es, um Carbon Farming großflächig umzusetzen? Und wie können die Leistungen der Landwirte honoriert werden? Diesen Fragen wird die Genius GmbH in ihrem politischen Frühstück nachgehen  – das KTBL leistet fachliche Unterstützung.

Einladung (PDF, 391 kB)

 Zur Anmeldung


Ammoniakemissionen mindern

KTBL-/UBA-Schrift kostenfrei downloaden

Wie sieht die gute fachliche Praxis der Minderung von Ammoniakemissionen aus? Das Umweltbundesamt und das KTBL liefern die Antwort mit der jüngst erschienen Schrift "Ammoniakemissionen in der Landwirtschaft mindern. Gute Fachliche Praxis".

Schrift öffnen


Gesamtbetriebliche Haltungskonzepte

Rind, Schwein und Geflügel

Moderne Ställe müssen den hohen Ansprüchen an Tierwohl, Umweltschutz und Wirtschaftlichkeit gleichrangig entsprechen. Wie dies gelingen kann, zeigt die Veröffentlichungsreihe "Gesamtbetriebliche Haltungskonzepte" des Bundeszentrums Landwirtschaft (BZL). Gemeinsam mit dem Verband der Landwirtschaftskammern, Landesanstalten und Landesämtern für Landwirtschaft sowie der DLG zeigt das KTBL konkrete Lösungsmöglichkeiten. Bisher erschienen sind Broschüren zur Haltung von Mastschweinen, Sauen und Junghennen. Weitere Produktionsrichtungen werden folgen. Die Broschüren können beim BZL kostenfrei heruntergeladen werden.

 Zur BZL


Bruderhahnaufzucht

Alternative zum Kükentöten

Wohin mit den jährlich mehr als 40 Millionen männlichen Küken der Legelinien die in deutschen Brütereien schlüpfen? Die Aufzucht ist kostenintensiv und kann mit der Mast herkömmlicher Masthybriden wirtschaftlich nicht konkurrieren. In den Regalen sind dennoch immer mehr Eier zu finden, die die Aufzucht der Hähne garantieren.
Prof. Dr. Bernhard Hörning von der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde hat die ersten Erfahrungen für das KTBL-Arbeitsprogramm "Kalkulationsunterlagen" zusammengetragen.

Zum Download (PDF, 2,4 MB)


Internationale Konferenz "Fortschritt bei der Biomethan-Mobilität"

Call for Posters

Die 3. Internationale Konferenz „Fortschritt bei der Biomethan-Mobilität“ vom 11. bis 13. Oktober 2022 befasst sich mit den Chancen und Herausforderungen der auf Biomethan basierenden Mobilität. Im Mittelpunkt der Konferenz mit Firmenausstellung und Exkursion stehen wieder aktuelle Trends, Konzepte, Technologien und Innovationen. Alle, die im Bereich der Biomethan-Mobilität arbeiten, sind eingeladen, ihre Beiträge bis zum 30. April 2022 einzureichen.

 Zur Konferenzseite


Einzelbetriebliche Klimabilanzen

Berechnungsstandard jetzt in aktualisierter Fassung

Mit dem Berechnungsstandard für einzelbetriebliche Klimabilanzen – kurz BEK – gibt es seit rund 5 Jahren eine Grundlage zur Berechnung von Treibhausgasemissionen für Betriebe, Betriebszweige oder Produktionsverfahren. Der BEK wurde überarbeitet: Handbuch, Web-Anwendung und Berechnungsbeispiele sind wieder auf dem neuesten wissenschaftlichen Stand.

Somit trägt der BEK dazu bei, gezielt Verbesserungspotenziale in der Klimabilanz zu identifizieren – die Klimaschutzberatung für landwirtschaftliche Betriebe wird dadurch aktiv unterstützt.

 Zur Projektseite


Kinder haften für ihre Eltern – Impulse aus dem Ökolandbau

KTBL-Tage 2022 – Termin vormerken

Die Fachtagung "Kinder haften für ihre Eltern – Impulse aus dem Ökolandbau" am 24. und 25. März in Magdeburg widmet sich der Fragen, wie wir unsere Lebensmittel nachhaltiger erzeugen können und welche Schlüsselrolle dem ökologischen Landbau bei dieser Transformation des Ernährungssystems zukommt.

 Zur Tagungsseite


Neue Baukostendaten

Web-Anwendung "BauKost" aktualisiert

Was kosten Ställe für Legehennen oder die ökologische Haltung von Schweinen, Schafen oder Ziegen? Die kostenfreie Web-Anwendung "BauKost" bietet aktuelle Stallmodelle mit detaillierten Angaben zu ihren Kosten.
Die im August freigeschaltete Version bietet zudem erstmalig separate Daten für Hygieneschleusen, wie sie in der Schweinehaltung genutzt werden – hier muss im Schnitt mit rund 50.000 € gerechnet werden (o. MwSt.).

 Anwendung aufrufen


Online-Schulung Tierschutzindikatoren

Kostenfrei verfügbar

Sie möchten die KTBL-Leitfäden „Tierschutzindikatoren“ in der Praxis anwenden? In der neuen Online-Schulung lernen Sie alles, was dafür erforderlich ist. Sie üben Methoden und schulen Ihr Auge – kostenfrei, in Ihrem Tempo und wann Sie möchten. Die Schulung ist für Halterinnen und Halter von Rindern, Schweinen, Hühnern und Puten gemacht – steht aber auch allen anderen offen, die sich für Tierschutzindikatoren interessieren. Wer mag, kann sich auch ein Zertifikat ausstellen lassen.

 Zur Schulung


Web-Anwendungen - eine Auswahl


Neuerscheinungen