Dr. Georg Wendl mit Max-Eyth-Gedenkmünze ausgezeichnet

Wir gratulieren!

Anlässlich der 15. Internationalen Tagung „Bau, Technik und Umwelt in der landwirtschaftlichen Nutztierhaltung“ in Soest, wurde Dr. Georg Wendl mit der Max-Eyth-Gedenkmünze geehrt. Neben seiner Arbeit als Leiter des Instituts für Landtechnik und Tierhaltung der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft würdigte der VDI mit der Gedenkmünze auch ausdrücklich Wendls Engagement im KTBL. Die Max-Eyth-Gedenkmünze wird seit 1950 für hervorragende Einzelleistungen, die einen historischen Bestandteil der agrartechnischen Entwicklung darstellen, vergeben.


Emissionen aus freigelüfteten Mastschweineställen

Mehr Planungssicherheit dank neuer Daten

Bisher wurden Außenklimaställe mit Auslauf für Mastschweine bei Genehmigungsverfahren häufig schlechter gestellt als klassische zwangsgelüftete Ställe mit Vollspaltenboden. Die Ergebnisse des Projektes "EmiDaT" zeigen: zu Unrecht, sie emittieren weniger Ammoniak. Unterschiede zwischen den Systemen "Festmist" oder "Gülle" im Auslauf konnten statistisch nicht nachgewiesen werden, aber das Management trägt entscheidend zur Emissionsminderung bei.

Artikel öffnen (PDF, 800 kB)


Ringversuch Biogas 2022

Bis zum 16. September noch anmelden

Bis zum 16. September noch anmelden Ihr Labor bestimmt Biogasausbeuten, Rohnährstoffgehalte und Restgaspotenziale von Biogassubstraten? Dann nehmen Sie am nächsten Ringversuch Biogas teil. Vergleichen Sie sich mit anderen Laboren und schauen Sie, ob sie sich verbessern können. Für die erfolgreiche Teilnahme erhalten Sie ein Zertifikat.

 Zum Ringversuch


Begrünung von Weinbergen

Drillsaat im Vergleichstest

Begrünte Fahrgassen haben sich im Weinbau etabliert. Die Breitsaat ist die am weitesten verbreitete Aussaattechnik. Die Hochschule Geisenheim University hat im Auftrag des Ausschusses für Technik im Weinbau (ATW) dem Prototyp einer Säkombination zur Drillsaat getestet. Die Ergebnisse sind in der Veröffentlichung zusammengefasst.

Fachbeitrag öffnen (2 MB)


Tagung "Bau, Technik und Umwelt"

Tagungsbände jetzt online

Seit 1993 findet alle zwei Jahre die Tagung "Bau, Technik und Umwelt in der landwirtschaftlichen Nutzierhaltung" statt. Die Tagungsbände steht zum kostenfreien Download bereit.

 Zur Tagungsseite


Energie vom Hof

Strom selbst erzeugen

Mit steigenden Strompreisen wird es für Landwirtinnen und Landwirte immer interessanter Strom zu erzeugen und für den eigenen Bedarf zu nutzen. Die KTBL-Arbeitsgruppe „Eigenenergieversorgung“ bietet in einem Auszug ihrer Schrift einen schnellen Überblick über Strom aus Sonne, Wind und organischer Masse.

Fachbeitrag öffnen (PDF, 420 kB)


Urlaub auf dem Lande

Kalkulationshilfe

Wie lassen sich Urlaubsangebote sauber kalkulieren? In einem Beispiel aus der neuen Datensammlung "Urlaub auf dem Lande" zeigt die Autorin Renate Abele von der Landesanstalt für Landwirtschaft, Ernährung und Ländlichen Raum Schwäbisch Gmünd wie sich Mindestpreis und Mindestbelegung einer Ferienwohnung berechnen lassen.

Fachbeitrag öffnen (PDF, 680 kB)


Rechtlicher Rahmen Tierhaltung

Tagungsunterlagen jetzt online

Am 21. Juni 2022 fand online die 18. KTBL-Vortragsveranstaltung „Aktuelle rechtliche Rahmenbedingungen für die Tierhaltung“ statt – die Tagungsunterlagen können kostenfrei heruntergeladen werden.
In den 8 Vorträgen geht es vom Umbau der Tierhaltung allgemein bis hin zur aktuellen Rechtsprechung. Die Vortragsreihe richtet sich vor allem an Beschäftigte von Genehmigungsbehörden sowie alle, die Tierhaltungen planen, bauen und betreiben.

 Zur Tagungsseite


Beschäftigung von Schweinen

Rechtliche Vorgaben

Seit Anfang 2021 fordert die Tierschutz-Nutztierhaltungsverordnung ausdrücklich organisches und faserreiches BeschäftigungBeschäftigungsmaterial für Schweine. Etliche bis dahin gebräuchliche Beschäftigungsmöglichkeiten erfüllten diese Kriterien nicht und mussten ersetzt werden. In einem Beitrag fasst Bernhard Feller von der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen den aktuellen gesetzlichen Rahmen sowie die darüber hinaus geltenden Anforderungen privatwirtschaftlicher Programme zusammen.

Fachbeitrag öffnen (PDF, 260 kB)


Der besondere Blick der Drohnen

Grundlagen der landwirtschaftlichen Fernerkundung

Der kostenfreie Auszug aus der KTBL-Schrift „Drohnen in der Landwirtschaft“ beschreibt die Grundlagen der landwirtschaftlichen Fernerkundung. Pflanzenreflexion, Vegetationsindizes und Multispektralaufnahmen – Autor Dr.-Ing. Görres Grenzdörffer beschreibt die physikalischen Hintergründe. Darüber hinaus geht er auf den richtigen Aufnahmezeitpunkt und den fragebezogenen Maßstab ein.

 Zum Fachbeitrag


Container- und Freilandbaumschule

Produktionsverfahren online planen und kalkulieren

Zur gleichnamigen Datensammlung bietet das KTBL die Excel-Anwendung "Container- und Freilandbaumschule" zur kostenfreien Nutzung. Erstmalig können Pflanzen aus beiden Baumschularten in einer gemeinsamen Anwendung kalkuliert werden.

Excel-Anwendung downloaden


Ressourcenschonende Bewässerung von Containerkulturflächen

Systembeschreibungen und Anforderungen

Anträge für rezirkulierende Bewässerungssysteme für Containerkulturflächen im Freiland gehören nicht zum Alltag von Genehmigungsbehörden. In einem Fachbeitrag beschreiben die Autorinnen und Autoren die unterschiedlichen Teile einer solchen Anlage und was aus wasserschutzrechtlicher Sicht bei Planung, Bau und Betrieb einer solchen Anlage zu beachten ist.

 Zum Fachbeitrag


Emissionsminderung in Stallbauten

Das ist förderfähig

Mit dem Agrarinvestitionsförderprogramm (AFP) fördern Bund und Länder emissionsmindernde Techniken in der Tierhaltung, z. B. verkleinerte Güllekanäle. Um welche Maßnahmen es sich handelt und wie sie funktionieren, hat das KTBL in einem kostenfreien Download zusammengestellt.

 Zu Emissionsminderung in Stallbauten


Direktvermarktung von Getreideprodukten

Daten und Kalkulationsbeispiele zur Dinkelverarbeitung

Aus dem eigenen Getreide Mehl und andere Produkte für die Direktvermarktung erzeugen – warum nicht? Doch welche Investitionskosten müssen berücksichtigt werden, mit welchem Arbeitszeitaufwand und welchen Direktkosten ist zu rechnen – kurz: wann lohnt sich der Einstieg? Die wichtigsten Planungsdaten zu dieser Frage sowie ein Kalkulationsbeispiel für Dinkel haben wir in einem Fachbeitrag zusammengestellt.

Zum Download (PDF, 800 kB)


Ammoniakemissionen mindern

KTBL-/UBA-Schrift kostenfrei downloaden

Wie sieht die gute fachliche Praxis der Minderung von Ammoniakemissionen aus? Das Umweltbundesamt und das KTBL liefern die Antwort mit der jüngst erschienen Schrift "Ammoniakemissionen in der Landwirtschaft mindern. Gute Fachliche Praxis".

Schrift öffnen


Web-Anwendungen - eine Auswahl


Neuerscheinungen