2021 | KTBL

Ernte- und Silomanagement – Silagequalität verbessern und Verluste verringern

Silo festfahren mit Planierschild

Egal ob als Substrat für eine Biogasanlage oder als Grundfutter für Rinder – die Silagequalität bestimmt den wirtschaftlichen Erfolg maßgeblich mit.

Biogasanlagen lassen sich ökologisch und ökonomisch nur mit hohen Gaserträgen nachhaltig betreiben. Die Gasausbeute wird dabei nicht nur von der Art der Biogassubstrate bestimmt, sondern auch von deren Qualität. Und eine gute Konservierung der Energiepflanzen trägt ihren Teil dazu bei.

In der Rinderfütterung spielt neben den Inhaltsstoffen auch der Silierverlauf eine entscheidende Rolle für die anschließende Qualität der zu verfütternden Silage. Mit hochwertigen Silagen wird eine höhere Futteraufnahme erreicht – die Tiere bleiben gesund und leistungsfähig.

Dr. Susanne Ohl, Mitglied der KTBL-Arbeitsgruppe Ringversuch Biogas und Mitautorin des KTBL-Hefts "Gaserträge in landwirtschaftlichen Biogasanlagen", und Dr. Luise Prokop, Mitglied des Bundesarbeitskreises der Fütterungsreferenten der DLG, fassen zusammen, wie sich Biogassubstrate und Futterpflanzen für die Wiederkäuerfütterung richtig konservieren lassen und worauf beim Silomanagement zu achten ist.


Artikel als PDF downloaden

Neuerscheinungen