Bau, Technik und Umwelt in der landwirtschaftlichen Nutztierhaltung

Die Tagung findet vom 24. bis 26. September 2019 statt.

Die Nutztierhaltung hat für die Landwirtschaft eine enorme Bedeutung, steht aber zunehmend in der gesellschaftlichen Diskussion. Das Spannungsfeld lässt sich auflösen, wenn es gelingt, die Haltungssysteme für die landwirtschaftlichen Nutztiere mit innovativen Lösungen nachhaltig zu verbessern. Dabei geht es sowohl um die Optimierung der bestehenden Haltungsverfahren als auch um die Entwicklung völlig neuer Haltungskonzepte und Strategien für die Tierhaltung. Dieser Aufgabe stellen sich Wissenschaftler, Ingenieure, Berater, Verwaltungsmitarbeiter und Hersteller aus dem In- und Ausland.

Anlässlich der alle zwei Jahre stattfindenden Tagung "Bau, Technik und Umwelt in der landwirtschaftlichen Nutztierhaltung" – kurz BTU – treffen sich mehr als 200 Akteure zur Präsentation und Diskussion neuester Forschungsergebnisse. Effiziente und erfolgsversprechende Lösungsansätze sowie zukünftige Entwicklungen und Konzepte für eine nachhaltige Tierhaltung stehen im Mittelpunkt. Ebenso werden innovative wissenschaftliche Methoden und Vorgehensweisen vorgestellt. In einer eigenen Session für Hersteller und Industrie besteht die Möglichkeit, innovative Systeme zu präsentieren und kennenzulernen.

Veranstalter dieser wissenschaftlichen Plattform sind: das KTBL, die Max-Eyth-Gesellschaft für Agrartechnik im VDI (VDI-MEG) und die Europäische Gesellschaft landwirtschaftlicher Ingenieure (EurAgEng). Wechselnde Ausrichter sind die Universitäten mit landtechnischen Instituten.

Programm (PDF, 2,6 MB)

Anmeldung