Beltz, H.

Unkrautbekämpfung in Containerkulturen

Erscheinungsjahr 2012
6 Seiten · Arbeitsblatt
Pflanzen in Töpfen oder Containern leiden unter der Konkurrenz anderer Pflanzen wegen des begrenzten Wurzelraumes im Gefäß mehr als Pflanzen, die im offenen Boden ausgepflanzt sind. Daher ist bei Containerkulturen auf die Unkrautbekämpfung ein besonderes Augenmerk zu richten. Grundsätzlich haben Mulchverfahren mit schüttbaren Materialien oder Scheiben sowohl Vor- als auch Nachteile für die Kultur. Durch ihre physikalischen (schnelles Abtrocknen) und zum Teil chemischen Eigenschaften (Nährstoffarmut, evtl. phytotoxische Inhaltsstoffe) wirken sie grundsätzlich gut. gegen Unkräuter und Moose. Die Wirkungsgradgegen Unkräuter liegt bei bis zu 90 % und gegen Moose sogar deutlich höher. Das heißt, das Mulchen spart Arbeit beim Jäten und Säubern vor dem Versand, kann Jäten und Säubern aber nicht völlig ersetzen. Außerdem verringert Mulch die Wasserverdunstung des Substrates und dadurch den Wasserverbrauch der Kultur. Kehrseite dieser Wasserersparnis ist allerdings, dass staunässeempfindliche Pflanzen unter dem Mulch leiden können. Durch Auswahl des Substrates, der Topfgröße und durch eine drainfähige Kulturfläche muss bei solchen Kulturen gegen die Vernässungsgefahr bei häufigen Regenfällen gegengesteuert werden. Außerdem ist der Bewässerungsbedarf schwer zu erkennen, da Mulchschichten schnell abtrocknen. Das kann zur unabsichtlichen Überbewässerung führen. Darüber hinaus kann durch Stickstoffbindung des Materials die Nährstoffversorgung gestört werden. Die Gefahr ist besonders groß bei aufgelegter Düngung, aber auch bei eingemischter Depotdüngung oder Flüssigdüngung können Nährstoffe festgelegt werden. Die Festlegung ist besonders stark bei Materialien mit einem weiten Kohlenstoff-Stickstoff-Verhältnis (C : N-Verhältnis) wie Holz oder Sägespänen, aber bei Rinde, Bio-Top und anderen Materialien wird sie ebenfalls beobachtet. Auch bei Mulchschichten, die selbst keinen Stickstoff binden, kann durch verzögerte Freisetzung aufgelegter Dünger oder erhöhte Auswaschung eingemischter Dünger Nährstoffmangel entstehen. Der Kultivateur muss daher sorgsam Vor- und Nachteile eines Mulcheinsatzes für seine Pflanzen abwägen. Wenn gemulcht wird, muss trotzdem gejätet werden, und es werden häufig auch – in reduziertem Maße – Herbizide eingesetzt.
 
Erhältlich als
E-Book
Gedruckte Version
Bestell-Nummer: 26730

Preis 5.00 €
Inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Lieferzeiten Inland: 2 bis 10 Tage, Ausland: 10 bis 20 Tage  Kundeninformation
 
In den Warenkorb
PDF
Digitale Version, nicht druckbar
Bestell-Nummer: P_26730

Preis 4.00 €
Inkl. MwSt.
Lieferzeiten : sofort per Download  Kundeninformation
 
In den Warenkorb