Arbeitsgemeinschaft Ökologischer Landbau (ÖL)

Die Arbeitsgemeinschaft liefert Planungs- und Entscheidungsgrundlagen für den Ökologischen Landbau. Sie beschreibt neue Entwicklungen und schätzt deren Auswirkungen auf Tiergerechtheit, Umwelt und Ökonomie ab. Sie unterstützt die Betrachtung von Abhängigkeiten und Zusammenhängen in Kreisläufen.
Sie fördert die Verbesserung der Produktionssysteme und Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit des Ökologischen Landbaus durch technische Innovationen, neue Arbeitsverfahren sowie einer verbesserten Ressourceneffizienz. Vor allem im Pflanzenbau ist eine nachhaltige Steigerung der Systemleistung notwendig.
Die Arbeitsgemeinschaft unterstützt die Integration der Nutztierhaltung in den Ökolandbau und den Erhalt der Biodiversität sowie die Optimierung der Produkt- und Lebensmittelqualität.
Sie liefert Impulse und Beiträge zur Ökologisierung der gesamten Landwirtschaft.

Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft 

Prof. Dr. A. GattingerJustus-Liebig-Universität Gießen, Gießen
C. Grieshop (Vorsitz)Kompetenzzentrum Ökolandbau Niedersachsen
Dr. K. KempkensLandwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen, Bonn
Prof. Dr. Wilhelm PflanzHochschule Weihenstephan-Triesdorf
Dr. U. SchumacherBund Ökologischer Lebensmittelwirtschaft e.V., Berlin
Dr. M. StolzeForschungsinstitut für biologischen Landbau, Frick (Schweiz)
Dr. K. WiesingerBayerische Landesanstalt für Landwirtschaft, Freising
Dr. U. WilligesLandesbetrieb Landwirtschaft Hessen, Marburg
Dr. U. ZergerStiftung Ökologie & Landbau, Bad Dürkheim
D. Hahn (Gast)Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung, Bonn
Prof. Dr. K.-J. Hülsbergen (Gast)Technische Universität München, Freising
E. Bünder (BMEL-Vertreter)Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft, Bonn
Dr. U. KlöbleKTBL, Darmstadt

 Laufende Projekte des Arbeitsschwerpunktes

  • Kompetenzzentrum für die Demonstrationsbetriebe im Bereich Tierschutz (PDF, 89 kB)
  • Wirtschaftlichkeit von Sanierungsmaßnahmen in der Imkerei (PDF, 89 kB)
  • Kompetenz- und Praxisforschungsnetzwerk zur Weiterentwicklung des Nähstoffmanagements (NutriNet) (PDF, 92 kB)