Aktuelle rechtliche Rahmenbedingungen für die Tierhaltung

Bei der Genehmigung, dem Bau und dem Betrieb von Tierhaltungsanlagen ist eine Vielzahl von Rechtsvorschriften zu beachten, die sich ständig weiterentwickeln. Insbesondere für die Mitarbeiter der Genehmigungsbehörden besteht ein ständiger Informationsbedarf über neue Rechtssetzungen und aktuelle Rechtsprechung. In Fachvorträgen werden Fragen zu den rechtlichen Rahmenbedingungen und deren Auswirkungen auf die Planung, Genehmigung und den Betrieb von Tierhaltungsanlagen anschaulich dargestellt. Alle Vorträge finden sich in schriftlicher Kurzfassung im Tagungsband (siehe "Tagungsunterlagen").


20. KTBL-Tagung "Aktuelle rechtliche Rahmenbedingungen für die Tierhaltung"

am 4. Juni 2024 in Hildesheim und am 19. Juni 2024 in Ulm

Die Bewertung landwirtschaftlicher Tierhaltungsverfahren hinsichtlich ihres Beitrags zur Steigerung des Tierwohls und der Minderung von Emissionen ist eine der zentralen Aufgaben der Agrarforschung und gleichzeitig eine Herausforderung für Beratung und Genehmigungspraxis. Die in diesem Forschungsbereich erarbeiteten Ergebnisse sind wichtige Grundlagen für die Realisierung zukunftsfähiger Stallbauprojekte. Die gesetzlichen Regelungen für diese Vorhaben können auch durch praxisorientierte Hinweise für ihren Vollzug in Genehmigungsverfahren besser umgesetzt werden.

Neu entwickelte Bewertungsmethoden, die qualitative und quantitative Aussagen zu Emissionspotenzialen, Tiergerechtheit und ökonomischen Kenngrößen ermöglichen, werden in der KTBLWeb-Anwendung "InKalkTier" vorgestellt. Die wissenschaftlich quantifizierbare Wirksamkeit von umwelt- und tiergerechter Emissionsminderungsmaßnahmen in der Stallhaltung stand im Fokus des KTBL-Verbundvorhabens "Emissionsminderung Nutztierhaltung" (EmiMin). Die Abdeckung oder Überdachung von Güllebehältern und Festmistlagern ist eine Forderung der TA Luft von 2021. Wie können diese Anforderungen umgesetzt werden und wo liegen die Grenzen der Verhältnismäßigkeit einzelner Maßnahmen? Vollzugshilfen zur Umsetzung der TA Luft bei Tierwohlställen sollen dabei helfen, die Herausforderungen in der Genehmigungspraxis zu bewältigen. Wie ist dazu die aktuelle Situation in Deutschland? Welche Möglichkeiten der Altanlagensanierung nach TA Luft in der Schweine- und Geflügelhaltung existieren und wie sind sie zu bewerten? Damit setzt sich ein Beitrag aus der Beratungspraxis auseinander. Nicht nur Anforderungen des Immissionsschutzes, sondern auch die Konsequenzen des Tierhaltungskennzeichnungsgesetzes müssen in den entsprechenden Stallbauprojekten beachtet werden. Dieses Thema und die abschließende Übersicht der aktuellen Rechtsprechung sind weitere Inhalte des aktuellen Tagungsprogramms.

Programmausschuss
Martin Kamp, Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen, Münster
Dr. Stefan Neser, Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft, Freising
Prof. Dr. Jörg Oldenburg, Ingenieurbüro Prof. Dr. Oldenburg GmbH, Oederquart

Fachlicher Ansprechpartner
Karsten Kühlbach, Telefon: +49 6151 7001-158

Tagungsmanagement
Petra Klement und Ulrike Heider, Telefon: +49 6151 7001-888

Veranstaltungsorte
Am 4. Juni 2024: Novotel Hildesheim, Bahnhofsallee 38, 31134 Hildesheim
Am 19. Juni 2024: Stadthaus Ulm , Münsterplatz 50, 89073 Ulm

Programm und Anmeldung

4. und 19. Juni 2024

(Stand: 12. März 2024)

UhrzeitThema
10:00Begrüßung und Einführung sowie Moderation durch den Tag
Martin Kamp, Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen, Münster
Dr. Stefan Neser, Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft, Freising
10:10InKalkTier - Interaktives Kalkulations- und Informationssystem zu Tierwohl, Umweltwirkung und Ökonomie von zukunftsfähigen Tierhaltungsverfahren
Franziska Christ, Kuratorium für Technik und Bauwesen in der Landwirtschaft e.V., Darmstadt
10:50Kaffeepause
11:20EmiMin – Ergebnisse des Verbundvorhabens Emissionsminderung Nutztierhaltung
Ewald Grimm und Dr. Katrin Wagner, Kuratorium für Technik und Bauwesen in der Landwirtschaft e.V., Darmstadt
11:50Anforderungen, Umsetzungsmöglichkeiten und Verhältnismäßigkeit bei Überdachung von Güllebehältern und Festmistlagern
Hans-Jürgen Technow, Landwirtschaftskammer Niedersachsen, Oldenburg
12:25Vollzugshilfen zur Umsetzung der TA Luft bei Tierwohlställen
Thomas Heidenreich, Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie, Dresden
Ewald Grimm, Kuratorium für Technik und Bauwesen in der Landwirtschaft e.V., Darmstadt
13:00Mittagspause
14:00Möglichkeiten der Altanlagensanierung nach TA Luft in der Schweine- und Geflügelhaltung
Friedrich Arends, Landwirtschaftskammer Niedersachsen, Oldenburg
14:40Tierhaltungskennzeichnungsgesetz – Umsetzung in der Praxis
Bernhard Feller, Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen, Münster
15:20Aktuelle Rechtsprechung zu Tierhaltungsanlagen
Dr. Helmar Hentschke, Deutsche Gesellschaft für Agrarrecht, Frankfurt am Main
16:00Ende der Veranstaltung

Die Tagungsgebühr beträgt 130 € und beinhaltet Tagungsunterlagen und Verpflegung. KTBL-Mitglieder erhalten einen Rabatt von 10 % und Studierende von 50 %.

Das Anmeldeformular ist nicht barrierefrei.

Zur Anmeldung 4. Juni 2024 in Hildesheim

Zur Anmeldung 19. Juni 2024 in Ulm

 


Tagungsunterlagen

Die folgenden PDF-Dateien sind nicht barrierefrei.

20. KTBL-Vortragsveranstaltung am 4. Juni 2024 in Hildesheim und am 19. Juni in Ulm

Aktuelle rechtliche Rahmenbedingungen für die Tierhaltung; 20. Tagung (PDF, 1 MB) folgt in Kürze


Neuerscheinungen