‹ Zurück zur Liste

Gasausbeute in landwirtschaftlichen Biogasanlagen

Erscheinungsjahr 2015 · 3. Auflage
36 Seiten · Heft
Infolge der vergangenen EEG-Novellen haben sich Veränderungen in der Substrat-zusammensetzung landwirtschaftlicher Biogasanlagen ergeben. Zusätzlich zu nach-wachsenden Rohstoffen und Wirtschaftsdüngern werden auch pflanzliche Neben-produkte verwendet. Die erzielbare Gasausbeute in landwirtschaftlichen Biogasanlagen wird maßgeblich von der Zusammensetzung des Substrates, sowie der eingesetzten Verfahrens- und Prozesstechnik beeinflusst. Für den Bau einer neuen Biogasanlage sind die Abschätzungen der Gaserträge von entscheidender Bedeutung, vor allem wenn es um die Planung und Einschätzung der Dimensionierung einer Anlage geht. Da sich Biogasanlagen durch hohen Kapitalbedarf und Langlebigkeit auszeichnen, wirken sich Fehler in der Anlagenauslegung gravierend aus. Eine spätere Korrektur der Auslegungsmängel ist meist nicht möglich. Mit der 3. Auflage des Heftes „Gasausbeute in landwirtschaftlichen Biogasanlagen“ sind die bewährten Richtwerte zum Gasertrag wieder verfügbar. Auf Grundlage zahlreicher, unter vergleichbaren Bedingungen im Labormaßstab durchgeführter Gärversuche und die Einbeziehung von Expertenwissen, werden fundierte Richtwerte für den zu erwarteten Gasertrag als Basis für Anlagenkonzeption und -planung, sowie für die Prozessführung bereitgestellt.

Erhältlich als
Book
Gedruckte Version
Bestell-Nummer: 40107 · ISBN 978-3-945088-03-6

Preis 9,00 € Inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Lieferzeiten Inland: 2 bis 10 Tage, Ausland: 10 bis 20 Tage Kundeninformation
Gasausbeute in landwirtschaftlichen Biogasanlagen