Gläserne Ställe

Verbesserung der Akzeptanz landwirtschaftlicher Nutztierhaltung. Ergebnisse des BMELV-Bundeswettbewerbes "Landwirtschaftliches Bauen 2011/2012"
Erscheinungsjahr 2012
52 Seiten · Heft
Gläserne Ställe sind eine besondere Form der Öffentlichkeitsarbeit in der Landwirtschaft. Der Einblick in die landwirtschaftliche Nutztierhaltung, verbunden mit Erklärungen zu dem was gesehen werden kann, trägt im hohen Maße zur Akzeptanz der Tierhaltung bei. Die Öffnung der Stalltüren ermöglicht und verlangt die ganze Bandbreite der Öffentlichkeitsarbeit. Ob Presseeinladung, Internetauftritt oder Werbeflyer, vor allen Maßnahmen sollte sich der Betriebsleiter über Ziel und Zielgruppe Gedanken machen.Wie sehen öffentlichkeitswirksame Konzepte zur Akzeptanzsteigerung aus? Welche Eigenschaften müssen die Menschen mitbringen? Und welche Empfehlungen können erfahrene Betriebsleiter ihren Kollegen geben? Diesen Fragen ist ein Expertenteam im Auftrag des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) nachgegangen. Das Expertenteam hat innovative Ideen und Konzepte gesucht, die sich öffentlichkeitswirksam darstellen und so als Beispiel für andere Betriebe gelten können.Im Fokus standen bauliche, technische und werbewirksame Maßnahmen, die direkte Einblicke in die Haltung von landwirtschaftlichen Nutztieren und in die Erzeugung tierischer Produkte ermöglichen – gläserne Ställe. Diese Transparenz soll den Dialog zwischen Tierhaltern und ihren Besuchern sowie das gegenseitige Verständnis fördern. Das Heft zum Bundeswettbewerb zeigt sechs preisgekrönte Beispiele.
 
Erhältlich als
E-Book
Gedruckte Version
Bestell-Nummer: 40098 · ISBN 978-3-941583-72-6

Preis 9,00 €
Inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Lieferzeiten Inland: 2 bis 10 Tage, Ausland: 10 bis 20 Tage  Kundeninformation
 
In den Warenkorb