Mastschweineställe für Emissionsmessungen gesucht

Für die Emissionsmessungen im Rahmen des Projekts sucht das KTBL freigelüftete/geschlossene Mastschweineställe mit Auslauf (200-800 Tierplätze).

Das freigelüftete Stallgebäude sollte möglichst quer zur Hauptwindrichtung stehen und mit Windnetzen, Spaceboards oder Klappen zur Lüftung ausgestattet sein. Ein wichtiges Kriterium für die Auswahl ist außerdem, dass sich keine anderen Emissionsquellen (z. B. Güllebehälter, Ferkelstall, Sauenstall) oder Strömungsbarrieren (z. B. Hecken, andere Gebäude) im Bereich der in das Stallgebäude einströmenden Luft befinden. Deshalb sollte der Stall freistehen.

Mastschweineställe mit Auslauf mit folgenden baulichen Varianten werden gesucht:

  • Außenklimastall mit Kisten und planbefestigtem Auslauf und Einstreu (z. B. Pigport oder ähnliche, konventionell oder ökologisch)
  • Außenklimastall mit Kisten und Spalten im Auslauf (z. B. Pigport oder ähnliche)
  • Offenfrontstall mit Kiste und planbefestigtem Auslauf mit Einstreu (z. B. Naturlandställe)
  • Geschlossener Stall mit planbefestigtem Auslauf und Einstreu (z. B. Neulandställe)

Messprogramm

Es sind 6 Messungen im Jahr, verteilt auf 3 Jahreszeiten (Sommer, Winter, Übergang), geplant. Die Messungen werden voraussichtlich jeweils etwa 1 Woche dauern, zuzüglich Auf- und Abbauzeiten. Die Messungen werden von erfahrenen Ingenieurbüros und Instituten durchgeführt, die vom KTBL beauftragt werden. Dem Betriebsleiter wird eine finanzielle Aufwandentschädigung gewährt.

Die Auswertung und Veröffentlichung der Daten erfolgt anonymisiert. Es wird kein Rückschluss auf den einzelnen teilnehmenden Betrieb möglich sein! Der Betrieb erhält eine Dokumentation der eigenen Daten zur Weiterverwendung.

Kontakt

Wir freuen uns über Kontaktaufnahme von interessierten Betrieben. Rufen Sie uns bei Fragen gerne an oder schreiben Sie uns eine Mail.

Wenn Sie Interesse haben, an dem Messprogramm teilzunehmen, können Sie direkt das PDF „Fragebogen Mastschweinebetrieb“ (am Seitenrand rechts) ausfüllen und uns mailen.

Anhand Ihrer Angaben werden die Experten für Emissionsmessungen aus unserer Arbeitsgruppe eine erste Einschätzung vornehmen, ob der Betrieb für die Messungen geeignet wäre. Wir geben Ihnen dann eine Rückmeldung und besprechen das weitere Vorgehen.

Ansprechpartner

Gianna Dehler | Tel.: +49 06151 7001-236 | E-Mail: g.dehler@ktbl.de