Produktionsverfahren in der Pekingentenmast

In der vorliegenden Studie der Landwirtschaftskammer Niedersachsen wurden der Arbeitszeitaufwand sowie die Produktionsverfahren in der Pekingentenmast von vier Betrieben miteinander verglichen. Der Arbeitszeitbedarf liegt bei 12 Durchgängen um 22,77 AKh je 100 Tiere und ist stark abhängig von der Aufstallungsform, d. h. Herdengröße, Besatzdichte, Zahl der Durchgänge und Stallgröße sowie Technisierung. Im Folgenden wird der Stand der Technik beschrieben und die Ergebnisse der Untersuchung vorgestellt.

Der folgende Artikel von Katrin Müller et al. liefert einen Überblick über die Produktionsverfahren und den Arbeitszeitaufwand in der Pekingentenmast.

Shop

45. Tagung Angewandte Ethologie bei Nutztieren der DVG