KTBL-Tage 2017: Zukunft der deutschen Nutztierhaltung

Fachtagung am 22. und 23. März 2017

Welche Entwicklungsperspektiven hat die landwirtschaftliche Nutztierhaltung am Standort Deutschland? Diese Frage stellen sich zurzeit die Landwirte, die angesichts der Preisentwicklung für tierische Produkte bei gleichzeitig steigenden Anforderungen durch Ansprüche des Tierwohls und des Umweltschutzes bedeutende unternehmerische Entscheidungen treffen müssen. Auch Politik und Gesetzgebung stehen vor der Herausforderung, die Rahmenbedingungen für eine zukunftsfähige landwirtschaftliche Nutztierhaltung zu gestalten. Eine Antwort darauf verlangt eine möglichst umfassende Betrachtung der Situation der deutschen Nutztierhaltung und der daraus entwickelten Strategien. Dieser Aufgabe widmen sich die KTBL-Tage 2017 unter dem Tagungstitel „Zukunft der deutschen Nutztierhaltung“.

Die letzten 25 Jahre stand die Landwirtschaft vor der Herausforderung, ihre betrieblichen Strukturen den immer stärker globalisierenden Märkten für Agrarprodukte anzupassen. Sowohl die heutigen Betriebsgrößen als auch die Produktionsweisen sind ein Ergebnis dieser Entwicklung, verursacht von häufig nominalen, zumindest aber bei allen Agrarerzeugnissen realen Preissenkungen. Verbunden war dies mit einem erheblichen Strukturwandel, der in nicht wenigen Fällen nur noch einen Haupterwerbsbetrieb in den Dörfern belassen hat, mittlerweile aber die Frage aufwirft, ob die Produktion für den Weltmarkt tatsächlich der Weg der deutschen Landwirtschaft sein kann.

Diese ökonomischen Aspekte bei der Perspektivenfindung für die Nutztierhaltung in Deutschland haben einen zentralen und determinierenden Stellenwert. Dazu kommen aber als Besonderheit dieses Wirtschaftszweigs die Ansprüche der Gesellschaft an eine möglichst dem Tierwohl und dem Umweltschutz verpflichteten Nutztierhaltung. Dass die Umsetzung dieser Ansprüche durch Politik und Gesetzgebung nicht immer konfliktfrei erfolgt, zeigen Zielkonflikte zwischen der Umweltgesetzgebung mit Vorgaben zur Emissionsminderung und den Initiativen zur Förderung von Tierhaltungssystemen mit mehr freier Lüftung und Zugang zu Ausläufen. An der Lösung dieser Probleme arbeiten Wissenschaft und Wirtschaft intensiv, erste Ansätze sind erkennbar und werden auf den KTBL-Tagen vorgestellt. Die bereits erzielten Fortschritte auf dem Weg zu mehr Tierwohl für die drei wichtigsten Nutztierarten sind Inhalt eines weiteren Vortragsblocks.

Lösungsstrategien für die deutsche Nutztierhaltung, aber auch Konsequenzen aus den Entwicklungsszenarien für den ländlichen Raum stehen im Fokus des zweiten Tages der Vortragstagung. Für die Szenarien zu Konsequenzen aus Umwelt- und Tierwohlanforderungen auf die Betriebe und deren Standorte liefern Politik und Gesetzgeber wichtige Entscheidungsgrundlagen. Dabei soll ein Blick über den nationalen Tellerrand hinaus Impulse für die Erarbeitung nationaler Lösungsansätze geben. Die Sichtweise der ökologischen Landwirtschaft und der verarbeitenden Industrie auf die Gesamtthematik bilden den Abschluss der Vortragstagung.

Vorläufiges Programm (PDF, 30 kB)
Anmeldung

Mitglieder des Programmausschusses

Prof. Dr. Eva GallmannUniversität Hohenheim
Prof. Dr. Eberhard HartungChristian-Albrechts-Universität zu Kiel, Kiel
Jürgen HerrleNaturland Fachberatung Erzeugerring für naturgemäßen Landbau e.V., Dießen
Dr. Albert Hortmann-ScholtenLandwirtschaftskammer Niedersachsen, Oldenburg
Prof. Dr. Thomas JungbluthUniversität Hohenheim, Institut für Agrartechnik
Prof. Dr. Nicole KemperStiftung Tierärztliche Hochschule Hannover, Hannover
Prof. Dr. Ute KnierimUniversität Kassel-Witzenhausen, Witzenhausen
Karsten KühlbachKTBL, Darmstadt
Dr. Martin KunischKTBL, Darmstadt
Andreas LindenbergNiedersächsische Landgesellschaft mbH, Hannover
Dr. Stefan NeserLandesanstalt für Landwirtschaft Bayern, Freising
Peter SpandauLandwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen, Münster
Prof. Dr. Christine TamásyUniversität Vechta, Vechta
Prof. Dr. Martin ZironFachhochschule Südwestfalen, Soest

Ansprechpartner

Kuratorium für Technik und Bauwesen in der Landwirtschaft e. V. (KTBL)
Karsten Kühlbach
Bartningstraße 49
64289 Darmstadt
Tel.: 06151 7001-158, Fax: 06151 7001-123
E-Mail: k.kuehlbach@ktbl.de

Tagungsort

Andel'S Berlin
Landsberger Allee 106
10369 Berlin
Tel.: +49 30 453053-0
Fax: +49 30 453 053-2099
E-Mail: info.andels-berlin@viennahouse.com

Ein Zimmerkontingent steht unter dem Stichwort "KTBL-Tage" bereit. Bitte geben Sie dies bei Ihrer Zimmeranfrage an.

http://www.viennahouse.com/de/andels-berlin/das-hotel/uebersicht.html

Die schönsten Facetten Berlins

Das Andel's by Vienna House steht für die Gegensätze Berlins: Design und Lifestyle, Sterneküche und Szenebar, Eventlocation und Rückzugsort. Im Schmelztiegel von Friedrichshain, Kreuzberg und unweit vom Alexanderplatz liegt das 4-Sterne-Superior-Designhotel, das modernen Style, frischen Charme und professionelle Unkompliziertheit verspricht.

Hinweise zur Anfahrt mit PKW und Bahn

http://www.viennahouse.com/de/andels-berlin/lage.html

Willkommen in Berlin!

Tagungsergebnisse der KTBL-Tage

2016:
Ressourcen effizienter nutzen

Besuchen Sie uns auch auf YouTube.

2015:
Herausforderung Tierwohl

2014:
Vernetzte Landwirtschaft - Nutzen für die Betriebsführung