Arbeitsgemeinschaft Pflanzenproduktion (PP)

Rübenroder

Die Arbeitsgemeinschaft liefert Planungs- und Entscheidungsgrundlagen für die Pflanzenproduktion. Sie beschreibt neue Entwicklungen und beurteilt deren Auswirkungen aus ökologischer und ökonomischer Sicht sowie der gesellschaftlichen Akzeptanz.

Sie fördert ressourcenschonende Produktionsverfahren sowie den Einsatz moderner Techniken bei gleichzeitiger Sicherung des betrieblichen Einkommens und der Produktqualität. Im Mittelpunkt ihrer Arbeit steht die Produktion von Marktfrüchten und Futterpflanzen einschließlich der hofeigenen Lagerung und Aufbereitung.

Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft 

PD Dr. J. Brunotte (Vorsitzender) Thünen-Institut, Braunschweig
J. BuhlUntermarchtal
Dr. J. DegnerThüringer Landesanstalt für Landwirtschaft, Jena
Dr. M. DemmelBayerische Landesanstalt für Landwirtschaft, Freising-Weihenstephan
Dr. L. FliegeAgrargesellschaft Pfiffelbach mbH, Ilmtal OT Pfiffelbach
A. FübbekerLandwirtschaftskammer Niedersachsen, Oldenburg
T. KemmingKemming Agrardienstleistungs-GmbH, Dülmen/Hiddingsel
Prof. Dr.-Ing. H. KnechtgesHochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen, Nürtingen
E. MüllerSalzmünde
Prof. Dr. Y. RecklebenFachhochschule Kiel, Rendsburg
Dr. H. SparingFreist
Prof. Dr. D. TrautzHochschule Osnabrück, Osnabrück
Dr. N. Uppenkamp Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen, Münster
R. Hörner (Gast)Deutsche Landwirtschaftsgesellschaft e.V., Frankfurt am Main
Dr. S. Beerbaum
(BMEL-Vertreter)
Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft, Bonn
Dr.-Ing. N. Fröba (Geschäftsführer)KTBL, Darmstadt

Laufende Projekte des Arbeitsschwerpunktes

Denken in Netzwerken - arbeiten in Gremien und Projekten

Arbeitsprogramm 15. Mai 2015

Netzwerke ermöglichen den Akteuren aus Wissenschaft, Beratung und Praxis sich auszutauschen und Informationen zu verknüpfen. Dies dient der Förderung des technischen Fortschritts. Das KTBL knüpft diese Netzwerke in Arbeitsgremien und Projekten. In dem vierteljährlich erscheinenden Arbeitsprogramm veröffentlicht das KTBL alle laufenden Projekte und aktive Gremien. Gemäß Satzung werden die Projekte vom Hauptausschuss des KTBL genehmigt oder im Auftrag des Bundes und der Länder durchgeführt.

Das Arbeitsprogramm ist nach Arbeitsschwerpunkten gegliedert. Innerhalb der Arbeitsschwerpunkte sind die jeweilige Arbeitsgemeinschaft, die Arbeitsgruppen und weitere Gremien und Projekte aufgeführt. Letztere sind häufig Drittmittelprojekte, die in Abstimmung mit den Arbeitsgremien durchgeführt werden oder der Vorbereitung der Gremienarbeit dienen.

 

Arbeitsprogramm (PDF, 1,4 MB)