Arbeitsgemeinschaft Nutztierhaltung (NT)

Die Arbeitsgemeinschaft liefert Planungs- und Entscheidungsgrundlagen für die Haltung landwirtschaftlicher Nutztiere. Sie beschreibt und bewertet Haltungsverfahren, spricht Stallbauempfehlungen aus und trägt Planungsdaten zusammen.

Sie fördert tiergerechte und umweltverträgliche Haltungsverfahren sowie den Einsatz moderner Techniken bei gleichzeitiger Sicherung des betrieblichen Einkommens. Im Mittelpunkt ihrer Arbeit steht die Haltung von Rindern, Schweinen, Hühnern und Puten.

Prof. Dr. T. AmonLeibniz-Institut für Agrartechnik Potsdam-Bornim e.V., Potsdam
Prof. Dr. W. BüscherRheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, Bonn
Prof. Dr. E. Hartung Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, Kiel
Prof. Dr. E. HesselGeorg-August-Universität Göttingen, Göttingen
Prof. Dr. T. JungbluthUniversität Hohenheim, Stuttgart
Prof. Dr. N. KemperStiftung Tierärztliche Hochschule Hannover, Hannover
A. LindenbergHolle
Dr. L. SchraderFriedrich-Loeffler-Institut, Celle
Prof. Dr. E. von BorellMartin-Luther Universität Halle-Wittenberg, Halle/Saale
Dr. G. WendlBayerische Landesanstalt für Landwirtschaft, Freising

Prof. Dr. M. Ziron
(Vorsitz)

Fachhochschule Südwestfalen, Soest
S. Häuser (Gast)DLG Deutsche Landwirtschaftsgesellschaft e.V., Frankfurt/Main
C. Umstätter (Gast)Agroscope Tänikon, Ettenhausen (Schweiz)
Dr. B. Polten
(BMEL-Vertreter)
Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft, Bonn
W. Achilles (Geschäftsführer)KTBL, Darmstadt

Laufende Projekte des Arbeitsschwerpunktes

 

 

Denken in Netzwerken - arbeiten in Gremien und Projekten

Arbeitsprogramm 15. Mai 2015

Netzwerke ermöglichen den Akteuren aus Wissenschaft, Beratung und Praxis sich auszutauschen und Informationen zu verknüpfen. Dies dient der Förderung des technischen Fortschritts. Das KTBL knüpft diese Netzwerke in Arbeitsgremien und Projekten. In dem vierteljährlich erscheinenden Arbeitsprogramm veröffentlicht das KTBL alle laufenden Projekte und aktive Gremien. Gemäß Satzung werden die Projekte vom Hauptausschuss des KTBL genehmigt oder im Auftrag des Bundes und der Länder durchgeführt.

Das Arbeitsprogramm ist nach Arbeitsschwerpunkten gegliedert. Innerhalb der Arbeitsschwerpunkte sind die jeweilige Arbeitsgemeinschaft, die Arbeitsgruppen und weitere Gremien und Projekte aufgeführt. Letztere sind häufig Drittmittelprojekte, die in Abstimmung mit den Arbeitsgremien durchgeführt werden oder der Vorbereitung der Gremienarbeit dienen.

 

Arbeitsprogramm (PDF, 1,4 MB)