Arbeitsgemeinschaft Energie (EN)

Die Arbeitsgemeinschaft liefert Planungs- und Entscheidungsgrundlagen für den rationellen Energieeinsatz in der Landwirtschaft sowie für die Erzeugung und Nutzung erneuerbarer Energien.

Sie bewertet die verschiedenen Konversionspfade zur ressourceneffizienten Bereitstellung von Energie unter Berücksichtigung verfahrenstechnischer, rechtlicher, ökonomischer und ökologischer Rahmenbedingungen. Sie fördert den Einsatz energieeffizienter Techniken in der Außen- und Innenwirtschaft und eine nachhaltige Energieproduktion.

Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft

C. Gers-GrapperhausLandwirtschaftskammer Niedersachsen, Oldenburg
G. HackLandwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen, Bonn
Dr. G. HöherNiedersächsisches Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft, Verbraucherschutz und Landesentwicklung, Hannover
U. Keymer Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft, München
Dr.-Ing. B. KrautkremerFraunhofer-Institut für Windenergie und Systemtechnik, Kassel
Dr. H. Oechsner (Vorsitzender)Universität Hohenheim, Landesanstalt für Agrartechnik und Bioenergie, Stuttgart
Dr.-Ing. G. ReinholdThüringer Landesanstalt für Landwirtschaft, Jena
Dr. B. WidmannTechnologie und Förderzentrum, Straubing
S. Hartmann (Geschäftsführer)KTBL, Darmstadt

Laufende Projekte des Arbeitsschwerpunktes

Denken in Netzwerken - arbeiten in Gremien und Projekten

Arbeitsprogramm 15. Mai 2015

Netzwerke ermöglichen den Akteuren aus Wissenschaft, Beratung und Praxis sich auszutauschen und Informationen zu verknüpfen. Dies dient der Förderung des technischen Fortschritts. Das KTBL knüpft diese Netzwerke in Arbeitsgremien und Projekten. In dem vierteljährlich erscheinenden Arbeitsprogramm veröffentlicht das KTBL alle laufenden Projekte und aktive Gremien. Gemäß Satzung werden die Projekte vom Hauptausschuss des KTBL genehmigt oder im Auftrag des Bundes und der Länder durchgeführt.

Das Arbeitsprogramm ist nach Arbeitsschwerpunkten gegliedert. Innerhalb der Arbeitsschwerpunkte sind die jeweilige Arbeitsgemeinschaft, die Arbeitsgruppen und weitere Gremien und Projekte aufgeführt. Letztere sind häufig Drittmittelprojekte, die in Abstimmung mit den Arbeitsgremien durchgeführt werden oder der Vorbereitung der Gremienarbeit dienen.

 

Arbeitsprogramm (PDF, 1,4 MB)